Rhabarber Muffins

Zutaten

  • 2 Bananen
  • 250 ml Mandelmilch
  • 50 g Buchweizenmehl
  • 200 g Dinkelmehl
  • 10 g Backpulver
  • 125 g Zucker
  • 80 ml Öl
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • Rhabarber (Menge nach Belieben)

Zubereitung

Rhabarber schälen und in kleine Stücke schneiden. Wenn die Muffins besonders süß werden sollen, den Rhabarber ggf. in Zucker oder Süßstoff wälzen. Die übrigen Zutaten zu einem glatten Teig rühren. Die Rhabarber Stückchen unterheben und den Teig in Muffinförmchen geben. Anschließend die Muffins im vorgeheizten Backofen bei 200° Umluft ca. 45 Minuten backen. Die abgekühlten Muffins mit Puderzucker bestäuben.

Guten Appetit.

Eure Sina

Advertisements

Crepes

Zutaten

  • 100 g Sojaghurt (Alpro ungesüßt)
  • 50 g Buchweizenmehl
  • Wasser

Zubereitung

Sojaghurt mit dem Buchweizenmehl und einem Schluck Leitungswasser glatt rühren. Die Menge des Wassers entsprechend der Konsistenz abstimmen. Der Teig dickt auch etwas nach je nachdem wie lang er steht. Eine gut beschichtete Pfanne auf mittlerer Hitze erwärmen. Einen Klecks in die Pfanne geben und umgehend mit einem „Crepesstreicher“ oder ähnlichem zu einem Crepes verstreichen. Sobald sich Bläschen bilden, wenden und während des Backens belegen. Meine liebste Kombi: Banane & vegane Schokocreme ♡

Guten Appetit.

Eure Sina

Power-Ostereier

Die Energyballs habe ich auf Ostern gepimpt um dieses Mal einfach eirig statt rund geformt.

Zutaten der Power-Ostereier

  • Datteln
  • Trockenpflaumen
  • getrocknete Aprikosen
  • geschrottete Ciasamen
  • gemahlene Mandeln
  • gemahlene Haselnüsse
  • Zartbitter Schokolade
  • etwas Wasser

 

Zubereitung 20180331_201150-01

Die Mengen der Zutaten können nach Belieben festgelegt werden. Lediglich eine haftende Konsistenz ist wichtig. Die Zutaten habe ich vorab mit einem scharfen Messer zerkleinert und anschließend in einer Rührschüssel mit dem Handrührgerät vermengt. Den Teig ca. 1h im Kühlschrank kalt stellen. Dann die Ostereier formen.

Topping:

  • Kakao
  • Chiasamen
  • gemahlene Haselnüsse

Die Ostereier im jeweiligen Topping wälzen und servieren. Zum Aufbewahren in den Kühlschrank legen. Die Power-Ostereier halten sich so circa 10 Tage. Wobei das irrelevant ist,  die sind nämlich im Nu aufgemampft. 20180331_203940-01

Guten Appetit.

Eure Sina

Kidney-Brownies

Zutaten

  • 500 g Kidneybohnen (Konserve oder frische gekocht)
  • 120 g Haferflocken
  • 1 TL Backpulver
  • 1/4 Salz
  • 6 EL Backkakao
  • 50 ml Pflanzenöl
  • 200 ml Pflanzenmilch (ich habe Sojamilch verwendet)
  • 100 g Apfelmark o. Apfelmus (ungesüßt)
  • 100 g Xucker
  • 1 TL Chiasamen + 3 EL Wasser
  • 3 EL vegane Zartbittercreme oder 50 g Zartbitterschokolade

Zubereitung

Die Chiasamen mit dem Wasser vermengen und quellen lassen. Die Haferflocken im Standmixer fein mahlen. Backpulver, Salz, Backkakao und den Xucker mit den Haferflocken vermengen. Ebenfalls im Standmixer die Kidneybohnen, Apfelmark, Pflanzenmilch, Chiasamenmasse und Pflanzenöl verführen/pürieren. Da mein Standmixer nicht ausreichend Power hat, habe ich die Kidneymasse in eine Rührschüssel gegeben und die Haferflockenmischung portionsweise untergerührt. Entstanden ist eine zähe Masse (diese sollte nicht zu flüssig sein). Den Teig in eine gefettete oder mit Backpapier ausgelegte Form geben (hier: runde Silikon-Kuchenform). Anschließend 20-25 Min im vorgeheizten Backofen bei 180° backen. Sobald der Brownie aus dem Ofen kommt die Zartbittercreme oder -schokolade stückchenweise verteilen und kurz schmelzen lassen. Dann die Schokolade gleichmäßig verstreichen, abkühlen lassen und kleine Brownies schneiden.

Die köstlichsten veganen Brownies, die ich je gemampft habe.

Guten Appetit.

Eure Sina

 

HaferXmas-Cookies

Zutaten

  • 150 g Vollkorn-Haferflocken
  • 15 g Chiasamen
  • 150 g Apfelmark (hier Apfel-Banane von dm)
  • 20 g Agavendicksaft
  • 80 g Zartbitter-Schokolade
  • 15 g Mandeln
  • Zimt, Lebkuchen- oder Spekulatius-Gewürz

Zubereitung

Die Chiasamen im Standmixer mahlen und mit ca. 6 EL Wasser vermengen, wenige Minuten quellen lassen (Ei-Ersatz). Die Haferflocken mit dem Apfelmark vermengen und Chiasamen, Agavendicksaft, Zimt oder Spekulatiusgewürz unterheben. 20 g von der Schokolade hacken und ebenfalls unterheben. Kleine Cookies formen und auf einem Backblech im vorgeheizten Backofen 20 Minuten bei 200° Umluft backen. Die Schokolade schmelzen, einen Klecks auf die Cookies geben und mit einer Mandel oder auch Walnuss verzieren.

Pro HaferXmasCookie 89 kcal • 2.3 g Protein • 4 g Fett • 9.8 g Kohlenhydrate

Frohe Weihnachten

Eure Sina

20171222_124429-01.jpeg