Wie ersetze ich Kuhmilch?

Pflanzliche Milch – das macht auch die Kuh froh 😀

Bis Anfang diesen Jahres habe ich Kuhmilch konsumiert. Zwar nicht so regelmäßig wie z. B. Quark, Joghurt oder andere Milchprodukte, aber dennoch war die Kuhmilch (1,5% Fett) Bestandteil meiner Ernährung. Zunächst lautete die Antwort auf die Frage – Welcher Milchersatz? – SOJA. Schnell habe ich festgestellt, dass das Angebot dort aber sehr breitgefächert ist und nicht nur die Marke ALPRO gute Alternativen bietet. Mittlerweile tummeln sich einige vielfältige Produkte verschiedener Anbieter im Supermarktregal.

In meinen Einkaufswagen landet hauptsächlich ungesüßte Mandelmilch, Kokonussmilch und mittlerweile auch gern Reismilch. Beliebt ist auch Hafermilch und Sojamilch, jedoch konnte der Geschmack mich bislang nicht begeistern. Wobei ich zugeben muss, dass besonders im Zusammenhang mit meiner zurückliegenden Wettkampfdiät der Geschmack nicht immer ausschlaggebend war. Die Angaben der Nährwerttabelle sind ein großer Faktor, den es für mich abzuwägen gilt.

Ungesüßte Mandelmilch hat lediglich 13 kcal auf 100 ml. Wohingegen Kuhmilch (1,5%) das 3,5-fache an Kalorien in sich birgt. Klar, ist es geschmacklich ein großer Unterschied, aber man gewöhnt sich an alles und es wäre die Frage zu stellen, ob einem die Kuhmilch gegebenenfalls nur aus der Gewohnheit heraus besser schmeckt. Die Mandelmilch ungesüßt hat eine leicht wässrige Konsistenz eignet sich aber hervorragend im Porridge, Pancakes oder Smoothie.

Reismilch hat für mich einen von Natur aus sehr süßlichen Geschmack. Gern verwende ich diese daher in Haferflocken oder Müsli. Wichtig ist es beim Kauf explizit darauf zu achten, dass dem Produkt keine weiteren Zuckerarten oder Zusätze zugefügt wurden. Darauf sollte allerdings in jeder Hinsicht bei Einkauf geachtet werden (TIPP:  Erdnussbutter wird gern eine große Menge Zucker und Palmfett zugefügt!).

Kokosnussmilch bringt für mich das absolute Sommerfeeling ins Glas (oder Schälchen 😀 ). Wie Ihr wahrscheinlich schon in meinen vorherigen Beiträgen gelesen habt, bin ich der absolute Fan von Kokos. Nicht nur als Lebensmitteln sondern auch auf der Haut – es duftet so frisch. Kokosnussmilch hat gerade einmal die Hälfte der Kalorien von Kuhmilch.

Sojamilch ist weit verbreitet und es gibt ein vielfältiges Angebot wie z. B. Sojamilch Natur/Original, Sojamilch gesüßt, Sojamilch ungesüßt, Sojamilch light und Sojamilch mit unterschiedlichen Flavours. Für meinen Geschmack ziehe ich immer noch die anderen Alternativen vor (wobei ich Sojajoghurt hingegen sehr gern mag). Beim Kauf der Sojamilch empfehle ich einen kritischen Blick auf die Nährwertangaben zu werfen und die unterschiedlichen Produkte zu vergleichen.  In meinen Augen ist z. B. die Sojamilch light von ALPRO ein völliger Reinfall. Angegeben sind hier 27 kcal – 1,6 g Kohlenhydrate – 1,4 g Zucker – Eiweiß 2,1 g – Fett 1,2 g und die Zutatenliste weist die Zugabe von Zucker auf . Die Sojamilch Original ungesüßt hingegen hat 33 kcal – 0 g Kohlenhydrate – 0 g Zucker – 3,3 g Eiweiß – 1,8 g Fett  und dieser wurde kein zusätzlicher Zucker hinzugefügt. Es ist der Beweis, dass light- oder Diätprodukte nicht immer vom Vorteil sind.

Hafermilch hat von den „Milchalternativen“ am meisten Kalorien, kommt den Nährwerten der Kuhmilch sehr nah und bietet so gut wie kein Eiweiß. 100 ml haben circa 44 kcal – 6,8 g Kohlenhydrate – 3,3 g Zucker – 0,3 g Eiweiß – 1,5 g Fett.

Aber wieso Kuhmilch ersetzen?

Für mich liegt die erste Begründung in meiner pflanzlichen Ernährungsweise. Weiter finde ich es dennoch erwähnenswert, dass ich festgestellt habe, dass Milchprodukte im Körper Wasser speichern, man sich oft aufgebläht fühlt und die sich Milchprodukte schwer verdauen lassen. Wie anfangs erwähnt, schätze ich, dass es lediglich die Gewohnheit an den Geschmack von Kuhmilch ist, der diese unentbehrlich macht. Aber auch hier mein Tipp: Probieren über Studieren – horcht in euren Körper und testet es einen gewissen Zeitraum aus.

Da G E S U N D E K U R V E N für eine gesunde Ernährung, welche möglichst einfach, individuell und ohne den erheblichen Konsum von industriellen Produkten steht, werde ich euch im nächsten Blogpost verraten, wie schnell eine pflanzliche Milch selbst hergestellt werden kann. Mandelmilch selbstgemacht

 

Eure Sina

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s